Geschichte

Die Geschichte der Zukunft …
Im Rückblick auf sechzig Jahre Geschichte von Dekker Chrysanten fällt eines auf: die Menge an Innovationen, die in Hensbroek das Licht der Welt erblickten. Innovationen, die nicht selten die Zukunft der Chrysanthemenveredlung und -vermehrung grundlegend verändert haben. Neue Sorten, die zu einem Durchbruch auf dem Markt führten. Neuerungen, die in der Produktion, im Handel und im Marketing bereitwillig aufgegriffen wurden. Dekker Chrysanten ist nach wie vor ein Unternehmen, das lieber in die Zukunft schaut als in die Vergangenheit. Auf dieser Seite möchten wir Ihnen jedoch einen Blick zurück in unsere Geschichte nicht vorenthalten.

1959

Das erste Gewächshaus, in dem die Familie Dekker die Tomatenpflanzen begutachtet.

 
1959 1 500
 
1962 2 500

1962

Im ersten Heizkesselhaus wurde noch „ganz normal“ mit Schweröl gefeuert. Im Vordergrund das erste Gewächshaus von Cees Dekker.

1963

Niek Dekker darf den ersten Chrysanthemenstrauß „offiziell“ überreichen.

 
1963 1 500
 
1972 1 500

1972

Dekker Chrysanten ist ein echtes Familienunternehmen. Stolz posieren hier die vier Dekker-Brüder: Niek, Dick, Jan und Cees (v.l.n.r.). Genauso stolz ist Dekker Chrysanten darauf, nach wie vor ein Familienunternehmen zu sein.

1974

Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen sind noch unbekannt im Unterglasanbau. Dekker Chrysanten besitzt jedoch schon 1974 eine. Vier Jahre später, 1978, wird die Kapazität durch eine größere Anlage erhöht.

 
1974 1 500
 
1974 2 500

1974

Dekker Chrysanten ist einer der ersten Betriebe, in dem unter Kunstlicht angebaut wird.

1975

Ein umgebauter Zentralheizungsofen wird zum ersten Rauchgaskühler, der Rauchgase von 600 ˚C ausstößt.

 
1975 1 500
 
1975 3 500

1975

Wieder eine Innovation, die Dekker Chrysanten direkt aufgreift: Als eines der ersten Unternehmen in den Niederlanden stellt der Betrieb auf Anzucht in Presstöpfen um.

1980

Dekker Chrysanten ist nun auch Stecklingsvermehrer. Die ersten Stecklinge gehen auf die Reise zu den Kunden.

 
1980 1 500
 
1988 1 500

1988

Die Feier zum 25-jährigen Jubiläum von Dekker Chrysanten kommt etwas verspätet, wird aber trotzdem zum Fest.

1989

Niek Dekker beginnt mit einer neuen Unternehmensaktivität: Dekker Breeding.

 
1989 3 500
 
1989 1 500

1989

Zur Eröffnung von Dekker Kooymeer wird ein neues Logo präsentiert. Cees Dekker, VBN-Präsident van Doesburg und der stellvertretende Bürgermeister van der Ven bringen einen Toast aus.

1989

Die Robotisierung hält Einzug: arbeitsfreundlich und wirtschaftlich, ausgerichtet auf die steigende Nachfrage nach Stecklingen.

 
1989 2 500
 
1993 2 500

1993

Dekker Chrysanten wird international aktiv und eröffnet in Brasilien den ersten ausländischen Produktionsstandort.

1998

Die internationale Expansion geht weiter: In Tansania kommt eine neue Produktionsstätte hinzu.

 
1998 1 500
 
1998 2 500

1998

Der Euro ist da, und die neue Währung bekommt ihre gleichnamige Blume. Minister van Aartsen tauft die Chrysantheme im Beisein von Cees Dekker.

1999

Die allererste grüne Pompon-Santini „Yoko Ono“ wird 30 Jahre nach dem weltberühmten „Bed-In“ von John Lennon und Yoko Ono im Amsterdamer Hilton-Hotel gebührend getauft.

 
1999 1 500
 
2000 2 500

2000

Wer sonst als Dekker Chrysanten könnte sich eine Stecklingsmaschine ausdenken? Die Idee stammt von Cees Dekker, einem der Gründer des Unternehmens.

2005

Nobelpreisträger Nelson Mandela wird mit einer eigenen Chrysanthemenart geehrt: Madiba®. Bei einer Einführungsaktion werden 250 000 Rand für den Nelson Mandela Children’s Fund gesammelt.

 
2005 1 500
 
2008 1 500

2008

Dekker Chrysanten eröffnet einen Versuchsstandort in Kolumbien.

2009

Die Dekker Selections werden vorgestellt: eine einzigartige Auswahl verschiedener Formen und Farben, attraktiv verpackt in einem Karton mit Vollfarbaufdruck.

 
2009 1 500
 
2011 1 500

2011

Dekker Chrysanten eröffnet in Hensbroek ein neues, hochmodern ausgestattetes Gebäude.

2013

Biologischer Pflanzenschutz hält Einzug im Unternehmen. Von nun an übernehmen Insekten zum Großteil die Bekämpfung von Krankheiten und Schädlingen.

 
2013 1 500
 
2015 2 500

2015

Das Markerverfahren auf DNA-Ebene bietet völlig neue Möglichkeiten für die Veredlung durch frühzeitige Analyse der Eigenschaften neuer Sorten.

2016

Die Produktionskapazität steigt durch die Inbetriebnahme von 18 neuen Stecklingsmaschinen sprunghaft an.

 
2016 1 500
 
2017 1b 500

2017

Vorstellung der Sorte Kennedy in Kombination mit der Two-Tone-Technik: Die einzelblütige weiße Blume lässt sich in zwei Farbtönen färben. Eine absolute Neuheit.

2018

Dekker Chrysanten nimmt eine neue Abwasseraufbereitungsanlage in Betrieb.

 
2018 1 500
 
2018 2 500

2018

Ab sofort gibt es Dekker Selections auch als Version mit Deko-Chrysanthemen. Die großblumigen Chrysanthemen sind in vielen Märkten ungebrochen populär.

2018

Dekker Chrysanten geht mit der Zeit und passt sein Firmenerscheinungsbild an.

 
2018 4 500

Gemeinsam sind wir stärker als allein

Darum teilen wir gerne unser Wissen